Klimaneutal drucken

Klimaneutral drucken

Urkunde ClimatePartner von mediaprint solutions

mediaprint solutions ist ein aktiver Partner im Klimaschutz durch die Zertifizierung von ClimatePartner. Darum ist klimaneutral Drucken ein echtes Anliegen der Druckerei mediaprint solutions aus Paderborn. Green Print ist in aller Munde. Lernen Sie die Maßnahmen kennen, die eine umweltfreundliche Druckerei ausmachen.

Bei mediaprint können Sie klimaneutral drucken lassen

Seit vielen Jahren setzten wir uns bereits für den Umweltschutz ein. Kein Thema ist heute präsenter und wichtiger als Klimaschutz, Umweltschutz und Nachhaltigkeit. mediaprint gestaltet seine Prozesse nachhaltig und pflegt einen sorgsamen Umgang mit Ressourcen. Deshalb können unsere Kunden mit der Wahl von Papier, Verpackung und Transport einen großen Beitrag zur umweltfreundlichen Produktion leisten und klimaneutral drucken lassen.

Wir übernehmen Verantwortung für unser Klima und Sie können das mit uns auch. Wir kompensieren die beim Druck unserer Produkte unvermeidbaren CO2-Emissionen durch die Unterstützung eines Klimaschutzprojektes.

Climate Partner ist der führende Anbieter für Klimaschutzmanagement und hat die von uns verursachten CO2-Emissionen auf Basis aktueller Branchendaten ermittelt. So lassen sich pro Druckauftrag die anfallenden Emissionen ermitteln und durch die Teilnahme an einem Klimaschutzprojekt wieder ausgleichen. Klimaneutral drucken ist ein zertifizierter Prozess und deshalb für Kunden einfach möglich.

Unsere Druckerei durchläuft ständige Optimierungsprozesse, von der Druckfarbe über den Energieverbrauch bis zum Recycling von Wertstoffen. Wir sind noch ein gutes Stück davon entfernt, eine grüne Druckerei zu sein, aber wir setzen die Segel und schaffen die Grundlagen, um genau diesem Ziel Schritt für Schritt näher zu kommen. Bisher haben wir schon effiziente Umweltmaßnahmen erfolgreich umgesetzt. Wir arbeiten weiter daran und sind noch lange nicht an unserem Ziel.

Die Maßnahmen unserer Druckerei neben dem klimaneutralen Druck

  • Energieeffiziente Produktion
  • Umweltfreundliche Dispersionslacke auf Wasserbasis
  • Mineralölfreie Druckfarben
  • Zentrale Farbversorgung
  • Abfallmanagement
  • LED-Beleuchtung
  • Verwendung regenerativer Energien, teilweise durch eigene Photovoltaikanlage produziert
  • Modernster Digitaldruck ab Auflage 1
  • Wirtschaftlicher Highspeed-Inkjetdruck
  • Umfangreiche Druckweiterverarbeitung mit Fadenheftung, Buchstraße und Registerstanzung, damit keine unnötigen Transportwege entstehen

Lassen Sie bei mediaprint solutions klimaneutral drucken. Green Print ist ein gern gelebter Bestandteil der Unternehmensphilosophie in der Paderborner Druckerei.

Unser Green Print Knowhow

Klimaneutraler Druck

Leider können wir den CO2-Ausstoß nicht völlig abwenden, aber wir können ihn mit der Hilfe unserer Kunden ausgleichen. Aus diesem Grund können Sie Ihr Druckprodukt bei mediaprint klimaneutral drucken lassen.

Der Ausgleich von CO2-Emissionen ist neben der Vermeidung und Reduktion ein wichtiger Schritt im ganzheitlichen Klimaschutz. Durch die Investition in international anerkannte Klimaschutzprojekte tragen Sie zum Klimaschutz bei. Im Gegenzug dazu erhalten Sie das Label „klimaneutral“, um Ihre Produkte im Druck klimaneutral entsprechend zu kennzeichnen.

Über eine speziell für Sie erstellte ID-Nummer im Label und eine Tracking-URL sind die Emissionen, der Ausgleich und das Klimaschutzprojekt Ihres Druckproduktes für jeden einsehbar.

mediaprint ist zertifiziert und geprüft

mediaprint ist für einen klimaneutralen Druck zertifiziert. Gedruckt werden viele Kataloge, Bücher und Zeitschriften. Wir können unseren Kunden fast jedes Produkt aus FSC®- oder PEFC™ zertifiziertem Papier anbieten.

Bei den FSC®- und PEFC™-zertifizierten Papieren kommen nur Materialien aus einer ökonomischen, ökologischen und sozial nachhaltigen Waldbewirtschaftung zum Einsatz. Deshalb erfüllen diese Papiere international gültige Standards. Nach Ihrer Auftragsbestätigung erhalten Sie ein entsprechendes Logo mit unserer Zertifikatsnummer, welches wir Ihnen gerne in Ihrem Druckprodukt platzieren.

Zudem produzieren und handeln wir nach den Grundsätzen der internationalen Umweltmanagementnorm ISO 14001 sowie der systematischen Energiemanagement-Norm DIN ISO 50001. Beide Normen entsprechen den weltweit anerkannten Anforderungen an Umwelt- und Energiemanagement.

ISO 14001 bei mediaprint

Die Norm DIN ISO 14001 berücksichtigt die Einhaltung von Umweltrichtlinien und einer kontinuierlichen Verbesserung im ganzen Unternehmen. Deshalb werden bei mediaprint regelmäßig die gesetzten Umweltziele überprüft und deren Umsetzung kontinuierlich verbessert.

ISO 50001 bei mediaprint

Mit der Zertifizierung nach „ISO 50001:2011“ steigern wir die Energiebilanz unseres Unternehmens und verringern den CO2-Ausstoß. Dadurch wird die Energieeffizienz verbessert. Zusätzlich werden die Kosten bei der Energienutzung gesenkt und damit die Wirtschaftlichkeit unseres Unternehmens verbessert.

FSC Zertifiziert
PEFC Zertifiziert

Qualitätssicherheit bei mediaprint

Die „ISO 12647-2 ProzessStandard Offsetdruck“ setzt hohe Ziele zur Einhaltung der Ablaufqualität, Fehlervermeidung und Qualitätskonstanz.
Wir arbeiten stets an unseren Qualitätsstandards und lassen daher unsere Fertigungsprozesse ständig analysieren, optimieren und sichern. Der Mehrwert eines PSO zertifizierten Partners liegt darin, dass ein Auftrag von der Datenerfassung bis zum fertigen Druckprodukt qualitativ langfristig abgesichert werden kann.

Die zertifizierte Offsetproduktion komplettiert die ISO Umweltzertifikate und dem klimaneutralen Druck bei mediaprint. Wählen deshalb Sie einen nachhaltig agierenden Druckpartner wie mediaprint.

Umweltwissen kompakt

75 % des Holzeinschlages stammt von geschädigten Bäumen

Für die Herstellung von Papier werden keine gesunden Bäume benötigt. Das statistische Bundesamt berichtet, dass sich der Schadholzeinschlag durch Insektenbefall binnen fünf Jahren mehr als verzehnfacht hat. Im Jahr 2020 stammte 75 % des eingeschlagenen Holzes in Deutschland von geschädigten Bäumen. Deshalb wird ein Teil dieses deutschen Schadholzes als Nutzholz für die Herstellung von Papier verwendet.

Die Waldfläche in Europa bleibt relativ stabil

Die Waldfläche in den Ländern Europas dokumentiert die Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO); Forest Europe (FE). Danach ist die Waldfläche Europas von 2010 bis 2020 fast gleich groß geblieben. Konkret ist der Wald in zehn Jahren nur um 0,33 % geschrumpft. In Deutschland ist die Waldfläche von 1990 bis 2020 sogar um 1 % gewachsen. Abgenommen hat jedoch die Qualität des Waldes durch Umwelteinflüsse.

Die größte Waldfläche Europas findet man in Schweden

Die Waldfläche in Schweden ist 28 Millionen Hektar groß, das sind 30 % der Waldfläche von Europa. In Deutschland gibt es 11,4 Millionen Hektar Wald. Nur in Schweden, Finnland, Spanien und Frankreich findet man mehr Wald. Das größte Problem ist der erforderliche Einschlag von Schadholz durch die Klimaerwärmung. Deshalb ist die Nutzung dieses Holzes für die Herstellung von Papier völlig in Ordnung. Wichtig für das klimaneutrale Drucken ist es, die Aufforstung nachhaltig zu gestalten. Deshalb müssen Baumsorten gepflanzt werden, die besser an die neuen Klimabedingungen angepasst sind.

Alternative und schnell wachsende Rohstoffe für Papier wie Gras gibt es schon. Diese Materialien könnten sich jedoch noch nicht im Markt durchsetzen.

Mehr Altpapieranteil geht nicht mehr

Das Umweltbundesamt berichtet, dass 1990 der Altpapieranteil der Papierindustrie knapp unter 50 Prozent lag. 2019 lag der Altpapieranteil bei 78 Prozent. Dadurch konnte der Verbrauch an Holz und Wasser pro Tonne gesenkt werden. Problematisch bei der Verwendung von sehr viel Altpapier sind die darin enthaltenen Farben und Klebstoffe. Nicht alle Materialien lassen sich aus dem Rohstoff Altpapier problemlos trennen.

Gut für das Klima: Klimaneutral drucken und Rückgang des Papierverbrauchs

Die aktuellsten Zahlen des Umweltbundesamtes zur Papiererzeugung und dem Papierverbrauch stammen aus dem Jahr 2019. Danach ist der Papierverbrauch in Deutschland im Jahr 2000 von 19,071 auf 18,915 Millionen Tonnen im Jahr 2019 leicht gesunken. Klimaneutral drucken und weniger Papierverbrauch ergänzen sich in Deutschland. Entsprechend hoch ist die Altpapierverwertungsquote in Deutschland mit über 90 Prozent. Da kann offensichtlich niemand in der Welt mithalten.

Die Papierfabriken in Deutschland haben aber im gleichen Zeitraum mehr Papier hergestellt. Der Output stiegt durch einen höheren Exportanteil von 18,1 auf 22,073 Mio. Tonnen. Durch den stark steigenden Schadholzanteil ist die höhere Produktion in Deutschland gut möglich, ohne gesunde Bäume zu fällen.

Deutlich mehr Umsatz für Bücher und E-Books im Online-Handel

Aktuell dürfte die Situation so sein, dass der Verbrauch an Verpackungskarton durch das höhere Bestellvolumen per E-Commerce steigt, während der Verbrauch an Papier für das Büro, Zeitungen und Werbematerialien sinkt. Der Umsatz für Bücher und E-Books im Onlinehandel ist 2021 im fünften Jahr in Folge gestiegen.

Der Bundesverband des Deutschen Versandhandels meldet für 2021 ein absolutes Rekordjahr für Bücher, e-Books und Hörbücher im E-Commerce. Danach stieg der Umsatz 2021 von 4,073 auf 4,497 Mrd. €. Das ist eine Steigerung um satte 10,4 Prozent. Der stationäre Buchhandel hat sehr aktuelle Zahlen, die jedoch wegen der Schließungen im Vorjahr keinen Vergleich zulassen. Was jedoch auffällt ist der Boom bei Reiseliteratur. Die Menschen lassen sich über Bücher für die nächsten Urlaubsziele inspirieren.

Digitaldruck und Highspeed-Inkjetdruck brauchen keine Druckplatten

Der Digitaldruck auf Einzelbogen und der Highspeed-Inkjetdruck auf Rollen sind moderne Alternativen zum klassischen Offsetdruck. Weil beim Digitaldruck keine Druckplatten benötigt werden, kann ab der Auflage 1 sehr wirtschaftlich und umweltschonend gedruckt werden. mediaprint bietet diese Alternativen zum klimaneutralen Offsetdruck an. Aus der Praxis kann man erfahren, dass die Kundennachfrage nach diesen innovativen Druckprodukten stark am Steigen ist. Gerade für den Druck von Büchern und Broschüren in kleineren Stückzahlen ist der Inkjetdruck unschlagbar wirtschaftlich. Trotzdem ist die Qualität sehr ähnlich wie beim Offsetdruck-Verfahren.

Die Zertifikate bei mediaprint

FAQ – Klimaneutral drucken – GreenPrint

Kann ich wirklich klimaneutral drucken lassen?

Eine klimaneutrale Druckerei unternimmt alles, um die Emissionen beim Druck von Marketingmaterialien und Büchern möglichst gering zu halten. Den Rest können Sie durch Emissionszertifikate ausgleichen.

Was passiert bei klimaneutralen Drucken genau?

Über Klimaschutzprojekte werden Bäume gepflanzt. Dadurch werden die durch das Drucken entstandenen Treibhausgase in Sauerstoff umgewandelt. Das klimaneutrale Drucken funktioniert, weil Kohlestoffemissionen abgebaut werden und neuer Sauerstoff entsteht. Die Ausgleichsprojekte sind zertifiziert.

Wie funktioniert der CO2 Ausgleich bei einem ClimatePartner?

Sie können Flyer, Broschüren und Bücher garantiert CO2-neutral bei einer zertifizierten Druckerei drucken lassen. Ihr erforderlicher aktiver Klimabeitrag wird ganz genau errechnet. ClimatePartner prüft und zertifiziert Ihre Druckerei.

Was versteht man unter GreenPrint genau?

Unter GreenPrint versteht man alle Maßnahmen, um den Verbrauch einer Druckerei so gering wie möglich zu halten. GreenPrint funktioniert auch bei Home-Printern. Dabei werden beim Unbunt-Aufbau Bilder und Texte mit einem hohen Anteil von Black statt Buntfarben gedruckt. Dabei ist das Druckergebnis identisch, aber der Farbverbrauch geringer.

Wie ist der Unterschied zwischen GreenPrint und klimaneutralem Druck?

Bei GreenPrint reduziert eine Druckerei den Verbrauch an Energie, Farbe und Papier durch innovative Druck-Techniken. Beim klimaneutralen Druck werden CO2-Emissionen durch Umweltprojekte kompensiert. Eine klimafreundliche Druckerei beherrscht GreenPrint und klimaneutralen Druck.